Bürgerverein Schönefeld e.V.
gegr. 1991

Berühmtheiten in Schönefeld

Nicht viel erinnert im gegenwärtigen Schönefeld an die Personen, die das Dorf gesehen haben. Freilich muss es doch in einer knapp 800-jährigen Geschichte große Gestalten gegeben haben, die hier verweilten. Und in der Tat: Allein durch die Kriege, die Sachsen gesehen hat, wurde Schönefeld bisweilen zum Quartier so mancher Soldaten - und deren Befehlshabern.

Im Laufe des Dreißigjährigen Krieges nächtigte beispielsweise der Freiherr von Wallenstein im Herrenhaus.

http://www.preussen-chronik.de/bilder/1348_Albrecht_Wenzel_Eusebius_von_Wallenstein.jpeg
Albrecht Wenzel Eusebius von Waldstein (1583-1634)

Am Vorabend des Gefechtes um Schönefeld, während der Völkerschlacht 1813, schlief hier auch der Marschall Ney, der Tapferste der Tapferen, wie er nicht zu Unrecht genannt zu werden pflegte. Er war einer der letzten, der das Dorf in seiner ursprünglichen Erscheinung gesehen hat, und er trug dazu bei, es zu zerstören. Als dem Ansturm der Verbündeten Truppen keine weitere gegenwehr entgegengesetzt werden konnte, befahl er, die Stallungen des Rittergutes anzuzünden, um so eine natürliche Barriere vor den Angreifern anzuzünden.http://media.web.britannica.com/eb-media/31/9831-004-B8A6FAAF.jpg
Michel Ney (1769-1815)

Freilich kannte Schönefeld nicht nur säbelrassende Militärs. Recht unbekannt nämlich die Schar der Schönefelder Intellektuellen. Als Randnotiz sei die Heirat der Großeltern Richard Wagners im Juni 1769 in der Kirche zu Schönefeld.

Moritz Lazarus (1824-1903) war ein deutscher Psychologe und Mitbegründer der Völkerpsychologie, in deren methodischer Nachfolge die heute etablierten Wissenschaften der Anthropologie, Ethnologie und Kultursoziologie stehen. In seinem Landhaus in der heutigen Lazarusstraße kamen ihn viele zeitgenössische Berühmtheiten besuchen, darunter der Maler Adolf Menzel, der die "Menzel"-Linde bei einem solchen Besuch gezeichnet hat, die Autoren Theodor Fontane und Paul Heyse - der über Schönefeld bemerkte: "Ich habe nun ein neues Lokal für Zukunftsträume: Schönefeld, ... Kur-, Bade- und Erholungsplänehäufen sich, die schönsten Orte werden ausgesucht, aber Schönefeld zieht mich am mächtigsten an" - und die Pianistin Clara Wieck, die in Schönefeld 1840 Robert Schumann heiratete.

Professor Moritz Lazarus Paul Heyse Adolf Friedrich Erdmann von Menzel
Professor Moritz Lazarus
(1824-1903)
Paul Heyse
(1830-1914)
Adolf Friedrich Erdmann
von Menzel
(1815-1905)


517efb333