Bürgerverein Schönefeld e.V.
gegr. 1991

Über uns

Grundsätze des Vereins (aus der Satzung):

Die Tätigkeit im Verein erfolgt ehrenamtlich. Der Verein ist selbständig, parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Der Bürgerverein wurde 1991 gegründet.

Die Zwecke und Ziele des Vereins bestehen in der Förderung folgender Belange:

  • der Förderung der Alten- und Behindertenhilfe durch Maßnahmen zur Unterhaltung der kulturellen Bedürfnisse alter und behinderter Menschen und in der Unterstützung ihres täglichen Lebens
  • der Förderung der Volksbildung durch die Organisation von Bildungsangeboten
  • der Pflege der Kultur durch die Organisation kultureller Veranstaltungen
  • der Pflege und Erhaltung kultureller u. denkmalsgeschützter Werte durch die Zusammenarbeit mit den Denkmalsschutzbehörden und der Förderung aller Maßnahmen die diesem Ziel dienen
  • der Förderung der Heimatverbundenheit und Heimatpflege durch die Erarbeitung einer Stadtteilchronik und durch Vorträge und Ausstellungen zur Heimatgeschichte.

Der Satzungszweck wird auch verwirklicht durch die Organisation von Veranstaltungen, die der Förderung der Öffentlichkeitsarbeit dienen.

Daten zum Verein: (Stand Feb. 2015):

Mitglieder: 63

Beitragshöhe: 2,50 Euro ermäßigt, 5 Euro normal

Möchten Sie Mitglied werden? Dann klicken Sie Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier!


Es finden regelmäßig Veranstaltungen statt, die durch die Mitglieder unterstützend auch durch die Mitarbeiter des Vereins und viele ehrenamtliche Helfer/ innen vorbereitet, organisiert oder durchgeführt werden:

Der Bürgertreffpunkt bietet regelmäßige Angebote zu Kultur & Bildung (Literatur/ Malerei/ Musik/ Schach/ Skat/ Kreativ/ Gesundheit ...). Ebenso bieten wir Hilfe beim Behördenkontakt an.

Die Initiative Schönefelder Kleiderkammer bietet preiswert Second-Hand Bekleidung, Accessoires und Dekorationsartikel aus Spenden mit Rabatt für Leipzig-Pass Inhaber und Bürgervereinsmitglieder. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchönef. Kleiderkammer.

Die AG Stadtteilgeschichte trifft sich jeden 3. Montag des Monats und arbeitet systematisch an der Stadtteilchronik, bzw. bereitet Publikationen und Ausstellungen zu dieser Problematik vor.

Die Aktion Nachbarschaftshilfe wird kontinuierlich fortgeführt bzw. ausgebaut, um vor allem sozial benachteiligten und vereinsamten bzw. hilfsbedürftigen Menschen eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite Öffnet internen Link im aktuellen FensterNachbarschaftshilfe.

Die AG Kultur & Soziales unterhält regelmäßige Kontakte zu anderen Vereinen, zu den Kirchgemeinden und zu anderen Partnern im Stadtteil um gemeinsame öffentlichkeitswirksame Projekte zu entwickeln und feste Traditionen zur Stadtteilkultur heraus zu bilden. Dabei steht auch die Organisation von vielfältigen kulturellen und volksbildenden Veranstaltungen auf der Tagesordnung (Reisen, Vorträge, Kurse...).

Die AG Stadtteilentwicklung verfolgt beratend alle Vorgänge zur Entwicklung von Infrastruktur im Stadtteil und ermöglicht vor allem die direkte Bürgerdemokratie durch die Organisation von Veranstaltungen zu öffentlich relevanten Fragen. (Bürgerforen, Befragungen...)

Die AG Sicherheit & Ordnung hat das Ziel der Verbesserung der tatsächlichen und gefühlten Sicherheit und Ordnung in Schönefeld durch Sammlung von Informationen über mögliche und tatsächliche Handlungsfelder, Auswertung der eingehenden Informationen, Erarbeitung von Vorschlägen zur Verbesserung der bestehenden Lage, Umsetzung der Vorschläge, wo es rechtlich, personell und organisatorisch möglich ist, Vernetzung und Erfahrungsaustausch mit möglichen Akteuren, die zur Verbesserung der Sicherheitslage beitragen können, von diesen Handlungsfeldern betroffen sind oder über entsprechende Informationen verfügen, Herstellung von Öffentlichkeit der AG SO zur Verbesserung der "gefühlten" Sicherheit und zur Gewinnung weiterer Akteure aus dem Stadtteil.

Die AG Handel, Handwerk und Gewerbe (AG HHG) traf sich regelmäßig zu einem Stammtisch in einer Schönefelder Gaststätte. Die AG HHG besteht aus Gewerbetreibenden, Handwerkern, Selbständigen, Händlern sowie Stadtratsmitgliedern und Mitarbeitern der Stadtverwaltung. Die AG HHG berät über die Möglichkeiten und Verbesserungen der Situationen in verschiedenen Bereichen wie Einkaufen in Schönefeld, Gewerbestandorte. Hierzu gehört u.a. auch das Ziel einer größeren Einkaufsmöglichkeit in Schönefeld. Seit Anfang 2012 wurde die AG vom neugegründeten Verein "Wir für Schönefeld e.V." übernommen, da der neue Verein hauptsächlich aus den Mitgliedern der AG besteht.


517efb333